Es ist immer wieder schön eine Pilgerwanderung zu planen. Das macht Vorfreude. Und wenn ich als Pensionär nicht plane, dann werde ich verplant. Doch diesmal ist es echt noch ein paar Monate hin, nämlich es geht erst am 30. Juli los und dauert bis zum 8. August 2023. Es geht in der Bischofsstadt Fulda los, in die Bankenmetropole Frankfurt, zur Stadt Mainz, wie es singt und lacht, bis zur Stadt am Rhein, wo 1521 der legendäre Reichstag stattgefunden hat: Worms.

Gut das in Mainz dann keine Fassnacht ist, denn auf rote Nasen und aufgesetztes Lustigsein habe ich kein Bock. 1992/1993 war ich mal für eine Woche in Mainz für die Vorbereitung meiner Studienarbeit für eine Marketingarbeit der Sparkasse Mainz. Echt schon 30 Jahre her… Insgesamt sollen es 237,1 Kilometer an 11 Wandertagen werden. Ich habe durch „Qi Gong“ beim letzten Bildungsurlaub eine gewisse Gelassenheit bekommen, die sich dann auf die tägliche Wanderleistung niederschlagen wird.

Wieder einmal ist Fulda mein Startort einer Pilgerwanderung. Ich hoffe, dass mein Pilgerfreund Alfred dann seine schwere Operation vollständig überwunden hat und mit seinen 76 Jahren mich auf einer Etappe begleitet. Alfred schaut übrigens fast jeden Tag auf meine Internetseite…

Wollt Ihr über meine Pilgerfreundschaft mit Alfred Geschichten lesen. Hier sind einige Links dazu:

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender, Pressewart und stv. Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von fünf lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert