Meine Wanderberichte werden gelesen. Auf dem Jakobsweg von Magdeburg nach Freyburg bin ich auf dem Puppenmord gestoßen. Hier nochmal der Bericht

https://wanderbruder.de/wartestuhl-puppenmord-und-brueckenbauer/

und das 1. Update:

Und jetzt hat Yvonne Heyer von der Volksstimme, der großen Tageszeitung in Sachsen-Anhalt fleißig recherchiert. Leider kann ich Euch den Artikel hier aus Urheberschutzgründen nicht veröffentlichen. Mein Bruder hat mir diesen Artikel geschickt und hierzu sei gesagt, dass im Landkreis Börde die Feldmarken als Deponie häufig missbraucht werden. Rund um meinen Fundort bei Gröningen wurden sechs weitere illegale Müllentsorgungen von einem Suchtrupp gefunden. Und vorgestern kam eine weitere Fundstelle hinzu.

Mein Fazit zum Puppenmord: Wird jetzt ein illegaler Müllentsorger ermittelt oder auf frischer Tat ertappt, dann sollte die Landkreisbehörde ein drastisches Bußgeld erheben und dieses für neue Puppen in einem Kinderheim einsetzen und wenn es sogar zum Amtsgericht geht, dann sollte der Amtsrichter soziale Arbeitsstunden in einem Kinderheim anordnen.

Ich bin immer noch traurig….

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender und Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von fünf lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert