Aufgrund eines Bahnstreiks musste meine Pilgerwanderung von Hof nach Nürnberg heute unplanmäßig mit dem Bus starten. Der einzige Bus des Tages von Bayreuth nach Creußen brachte mich zu meinem Zwischenziel, bis zu dem ich gestern gewandert war.

Angekommen um 12.30 Uhr, erwartete mich strömender Regen und kräftiger Gegenwind mit bis zu 60 km/h – eine Herausforderung direkt nach dem Busausstieg.

Die Wetterprognose traf zu, und innerhalb der nächsten zwei Stunden sollten 10 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Es fühlte sich jedoch nach mehr an. Trotzdem entschied ich mich, den Weg nach Lindenhardt zu nehmen und die Quelle des roten Mains zu umgehen, aufgrund der schwierigen Wetterlage.

In Lindenhardt stieß ich auf den Brauereiwanderweg und kurzzeitig erwog ich, umzuplanen – letztendlich blieb ich jedoch auf meinem Kurs. Die Regenvorhersage bis 15 Uhr erwies sich als trügerisch, und ich war durchgehend klitschnass. Meine Frau rief besorgt an, doch als Sportpilger hielt ich durch und versprach sonnigere Tage ab morgen.

Auf meinen Wanderungen schätze ich meine Google Pixel Watch besonders. Sie zeichnet den Puls und Stressfaktoren auf. Bei 400 Höhenmetern stieg mein Puls schon mal auf 160, aber Stressfaktoren blieben während der Wanderung aus. Heute legte ich insgesamt 21,04 Kilometer zurück. Dank Hirschtalgcreme gab es seit Beginn meiner Wanderung keine Blasen an den Füßen, die tägliche Magnesium-Tablette wirkte, und heute war Waschtag – alles Teil des Abenteuers.

Die Vorhersage verspricht Sonnenschein für den Rest meiner Pilgerwanderung, und ich bin bereit, mich weiteren Herausforderungen zu stellen. Allen Wanderern empfehle ich die Google Pixel Watch für eine zuverlässige Begleitung auf dem Weg.

Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender, Pressewart und stv. Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von fünf lieben Menschen.

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender, Pressewart und stv. Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von fünf lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert