99 Wanderungen auf mystischen Pfaden in Deutschland, das Begleitbuch gibt es unter https://verlagshaus24.de/mystische-pfade-deutschland, und ich habe jetzt alle 11 Touren in der Fränkischen Schweiz an 5,5 Wandertagen absolviert. Hört sich blöd an, denn ich habe nichts abgearbeitet und muss auch nicht mehr arbeiten. Ich hatte richtig viel Wanderspaß.

Zusammengekommen sind 127,97 Wanderkilometer, das entspricht an diesen 5,5 Wandertagen genau 23,27 Kilometer Wanderleistung am Tag. Alle Strecken und Touren waren gut beschrieben, ausgebaut und grundsätzlich gut beschildert. Zu „kämpfen“ hatte ich sehr häufig mit Schnee und Eisglätte auf den Wegen, besonders an Auf- und Abstiege, trotzdem gab es nur einen Abrutscher: https://wanderbruder.de/felsengarten-abrutscher-und-fritz/

In der Fränkischen Schweiz sind zu dieser Jahreszeit kaum Wanderer unterwegs, so dass ich coronakonform wandern konnte. Im Sommer sind hier massenweise Sommerfrischler unterwegs, die heute Touristen heißen. In den Gaststuben war ich immer nur der einzige Gast und hatte deshalb Zeit mit den Wirtsleuten zu plaudern. Neben den bizarren Felsen und den gruseligen Höhlen gibt es viele Traumblicke https://wanderbruder.de/traumkulisse-250-000-liter-bier-und-teuflische-geheimgaenge/ zu erhaschen. Einfach phänomenal.

Geheimbünde https://wanderbruder.de/geheimbund-47-heiliger-berg-und-servus/, Höhlenmenschen und Kreuzritter https://wanderbruder.de/hoehlenmenschen-wildsau-im-holzofen-und-kreuzritter/ sind und waren hier in der fränkischen Schweiz unterwegs.

Sehr hilfreich, bei Temperaturen um den Nullpunkt, waren zum 1.) meine Wanderschuhe Meindl Vakuum Herren GTX. Das Obermaterial der Schuhe ist aus Leder, das Innenfutter Gore-Tex. Die Vakuum-Ultra-Technologie zeigt sich im Schaft, im Mittelfußbereich und in der Einlegesohle. Hier passt sich wärmeverformbarer MF-Schaum perfekt an die Anatomie meiner Füße an und wirkt auf diese Weise ebenso dämpfend wie stabilisierend. In der Einlegesohle ist das Material mit einer dauerelastischen Feder kombiniert. Die unterstützt die natürliche Abrollbewegung meines Fußes und hilft bei der Druckverteilung im Wanderstiefel. Dieser Wanderstiefel ist wasserdicht, leicht und vor allem eins: ultra bequem! Und zu Hause nass die Schuhe abgebürstet und trocknen lassen, bevor ich diese im vorderen Bereich mit Papier ausgestopft hatte. Dann mit Meindl-Wax eingecremt. Jetzt sind sie wieder glänzend und vor Witterungseinflüssen geschützt.

In der Kombination zum 2.) mit den Smartwoll-Socken (75% Wolle 23% Nylon 2% Elastane), die eine schwere Vollpolsterung besitzen und damit Stöße aufnimmt, war ich gegen Wind, Schnee und Kälte isoliert und bei schwerer Belastung durch die vielen Wanderkilometer gestützt. Eine Verstärkung am Fußgewölbe trägt zum richtigen Sitz der Socke bei und stützt zusätzlich.

Mit dem richtigen Schuhwerk und den richtigen Socken hat sich meine antizyklische Reiseplanung (Winter statt Sommer) in der Fränkischen Schweiz in jeder Hinsicht gelohnt. Und danke an die vielen Leser meiner Beiträge.

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender und Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von vier lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.