Das ich in meinem Leben noch mal mit Heinrich von Kleist in Verbindung komme, das hätte ich nicht gedacht. Doch jetzt starte ich ich meine Jakobswegwanderung am 8. August 2022 von Frankfurt/Oder nach Tangermünde und „Hinnerk“ Kleist ist in Frankfurt/Oder geboren und die Stadt trägt den Zusatz-Namen Kleiststadt und hat ein Kleistmuseum.

Ich wusste es sofort, woher ich den „Kleist“ kenne. Es war in der Schule, da hat uns unser Deutschlehrer Bernd F. die weitverbreitete Lektüre „Der zerbrochne Krug“ (kein Schreibfehler!) zum Lesen gegeben. Natürlich nicht nur zum Lesen, wir mussten die einzelnen Charaktere beschreiben und deren Situation in diesem Drama erläutern. Dorfrichter Adam musste über den vermeintlichen Täter des zerbrochenen Krug verhandeln, obwohl er selbst der Täter war.

Das kommt dabei raus, wenn man auf Pilgerwanderung geht. Ich erinnere mich an alte Geschichten und sehe und erlebe viel Neues. Also alles irgendwie achtsamer.

Der Deutschen Bahn ist die Sommerhitze nicht bekommen, deshalb wurde auch meine bereits gebuchte Bahnanreise gecancelt. Nur gut ist, dass die Zugbindung aufgehoben wurde. Jetzt reise ich eben mit dem teuersten Zugpreis an. Selbst Schuld.

Die ersten fünf Übernachtungsquartiere habe ich bereits gebucht. Wird diesmal eine Luxuswanderung bei diesen Preisen. Und auf den ersten 40 Kilometern gibt es keine adäquate Unterkunft, so dass ich bis Jacobsdorf wandere und dann mit dem Zug zurück nach Frankfurt/Oder zur Übernachtung fahre, um dann morgens wieder mit dem Zug nach Jacobsdorf für die Weiterwanderung zu fahren. Das 9-Euro Ticket macht es möglich. Hoffentlich gibt es ein „Folgeticket“, denn wir alle sollten so viel wie möglich öffentliche Verkehrsmittel für unsere Reiseziele nutzen. Und attraktiv ist es wirklich.

11 Wandertage und 262,3 Wanderkilometer sollen es dann nach Ankunft in Tangermünde gewesen sein, wenn ich dort am 18. August 2022 wieder „einwandere“. In Tangermünde war ich vor 1 1/2 Monaten und hatte dort übrigens auch eine Schulerinnerung https://wanderbruder.de/schulbank-kuhschwanzbier-und-stadtbrandschuhsohle/

Ich freue mich auf meine spannende Wanderung von Frankfurt/Oder über Grünheide (Tesla-Werk), Berlin, Potsdam, Brandenburg bis Tangermünde.

Dieser Krug ist noch nicht zerbrochen…

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Sparkassenbetriebswirt, jetzt Pensionär, 1. Vorsitzender und Wanderwart beim SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von vier lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.