Vor 1 1/2 Jahren habe ich von meiner Stieftochter und ihrem Mann ein Wanderbuch mit dem Titel „Mystische Pfade in Deutschland“, 99 Wanderungen auf den Spuren und Traditionen, geschenkt bekommen. Hier könnt ihr das Buch auch bestellen: https://verlagshaus24.de/mystische-pfade-deutschland Es hat mich sehr inspiriert. Zuerst soll es in die Fränkische Schweiz gehen. 11 Tagestouren an 5,5 Wandertagen.

Bereits am Montag, 10. Januar 2022 werde ich bis abends ins Zielgebiet mit dem Wohnmobil anreisen. Das 1. Ziel ist der Felsengarten Sanspareil in der Gemeinde Wonsees. Sind immerhin fast 400 Kilometer Anreise, aber was tue ich nicht alles für meinen Wanderspaß. Die Wetteraussichten sind bestens, so dass es zwar kalt ist, aber es soll keinen Regen geben.

Als Mobilist habe ich immer mein Bett, mein Badezimmer und meine Küche dabei, so dass ich auch zu Coronazeiten absolut unabhängig bin. Ob sich auch die Hexen und Geister daran halten?

Und das aller schönste bei den Tagestourenwanderungen ist, dass ich keinen schweren Rucksack tragen muss, sondern nur einen Tracking-Rucksack mit der Tagesverpflegung. Damit trage ich mindestens 7 Kilogramm weniger und kann nach alter Wanderweisheit mein Tagespensum um 7 Kilometer erhöhen. Nee, nee, ich bin ja nicht auf der Flucht…, im Tagesdurchschnitt werden es unter 20 Kilometer – das hoffe ich. Die Tracks in der LocusApp werden mich bestimmt sicher führen. Wer ist eigentlich auf diesen bescheuerten Namen gekommen? Da denke ich immer an einen „Toilettengang“.

Von Bernhard

Jahrgang 1963, Pensionär, 1. Vorsitzender SC Barienrode e.V., Gesetzlicher ehrenamtlicher Betreuer von lieben Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.