Pilgergolf und Wäschesonntag

Es sind jetzt Ferien in Sachsen. Ich hatte gestern für die nächsten drei Tage die Unterkünfte vorgebucht. Als ich heute morgen um 8.30 Uhr losmarschierte hatte ich in Wurzen schon 23 Grad Temperatur auf der Wetterapp. Es sollte also heute richtig heiß werden – wurde es auch… auf dem Weg nach Leipzig fühlte ich mich besonders lebendig, dass heutige Stichwort.

Noch lebendig waren die Fische im kleinen Flüsschen “Mulde”, aber es waren fast 20 Angler dabei dies zu ändern. Angler darf man eigentlich nicht stören, sie trinken hier ihre Biere, weil sie es zu Hause wohl nicht dürfen… Ich wünschte ordnungsgemäß bei jedem Angler “Petri Heil”.

Heute habe ich nur ganz wenige Wanderer getroffen; kein Sch…… läuft bei 28 Grad im Schatten durch die pralle Sonne. Gut, dass ich das Hotel in Leipzig gebucht hatte, denn der innere Schweinehund hat sich mehrmals gemeldet. Und welcher Wochentag ist eigentlich? Ganz klar: Sonntag! Hier in der östlichen Region unseres Landes herrscht noch Disziplin und Ordnung, in keinem Garten hing Wäsche auf der Leine. Nur bei uns Zuhause wird da nicht drauf geachtet, deshalb frage ich mein Frau schon mal: welcher Tag ist eigentlich heute?

Als letzter Wanderer, nach dem gleichnamigen Spielfilm mit Heinz Erhardt, pfiff ich fröhlich und lebendig vor mich hin. Dann kam ich an einer Bank vorbei, hier wurde ein Naturförderprogramm für in Schieflage geratene Banken aufgelegt. Der Ameisenhaufen übernahm eine feste Säule. Ob trotzdem noch jemand die Dienste dieser Bank in Anspruch nimmt (sh. Foto)?

Und jetzt der Hammer. Ca. 20 Kilometer vor Leipzig befindet sich der Golfplatz vom ccc Leipzig und mitten durch geht der Jakobsweg! Einmalig schön und die GolferInnen sind sich dieser besonderen Verantwortung bewusst und beten sehr häufig zum Himmel: lieber Gott lass den Ball reingehen…. Meine Schwester spielt auch sehr leidenschaftlich und gut Golf und hat gerade am Wochenende ihr Handicap verbessert. Glückwunsch. Es wäre schön, wenn auch Menschen mit dem anderen Handicap sich lebendig fühlen. Und die neuste Trendsportart ist Fußballgolf. Das habe ich selbst schon mit großer Freude gespielt – mit Picke geschossen, versteht sich. Also wie beim Golf muss man mit wenigen Schüssen den Platz überqueren und genau in einem im Boden eingelassenen Maurerkübel zielen. Meine Kinder haben jetzt ihrer Stiefschwester zum Junggesellinnen-Abschied mit dem Fußballgolf überrascht. Es war wohl richtig lustig… mehr haben Sie nicht verraten….

Na ja und ich erfinde jetzt das Pilgergolfen: Pilgerstab umgedreht und mit vollem Schwung den Ball dreschen… Oder würde da besser Pilgerhockey mit gehen?

Und jetzt etwas in eigener Sache: noch 4,5 Kilometer, dann habe ich bereits die Hälfte der Strecke geschafft. Heute waren es 32,23 Kilometer. Morgen geht es friedlich und lebendig zur Nikolaikirche – natürlich an einem Montag. Danke für über 1.500 Besuche meiner Seite www.wanderbruder.de und danke an die www.personallounge.de in Hildesheim und Groß Düngen für die wunderbaren schmerzbefreienen Übungen, speziell für Pilger mit einem schweren Rucksack und danke an meine Frau www.coach-hildesheim.de für das tägliche Coaching.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.